Freitag, 4. Oktober 2013

GÜNSTIGE vs TEURE Wimpernzangen




Eine der ersten Beauty Blogposts, die ich gelesen habe, handelte über eine Art Beauty Tool Grundaustattung für Make Up Anfänger. Laut diesen Blogpost war eine Wimpernzange unverzichtbar. Also bin ich los zu Rossmann und habe mir eine von der Eigenmarke geholt und von damals an brav benutzt - auch wenn ich nicht das Gefühl hatte, dass das Endergebnis sehr abwich, wenn ich sie mal vergessen hatte. Auch als ich von den sehr gehypten Wimpernzangen wie der von Shu Uemura oder Chanel erfuhr, habe ich nicht geglaubt, dass diese einen wahnsinnigen Unterschied machen würden. Irgendwann mal eine schwarze zu kaufen, hätte mir schon zugesagt und na ja vielleicht die von Chanel, weil ich ja Fan bin. Aber eben nicht weil ich wirklich geglaubt hätte, dass sie viel besser ist.


Das war ein riesiger Irrtum vom dem ich belehrt wurde als ich die Wimpernzange von Emite in meiner Glossybox hatte. Erst dachte ich: Yesss, schwarz! Dann habe ich sie ausprobiert und war zutiefst beeindruckt. Lediglich eins, zwei mal drücken und die Wimpern waren vollkommen in die Höhe gebogen (bei der von Rossmann habe ich gut 10 Mal gedrückt und nicht solche Ergebnisse erreicht) und der Schwung war auch nach dem Tuschen noch Existent. Wahnsinn!
Kurz danach sah ich die seltene Chanel Wimpernzange unbenutzt und zu einem guten Preis bei Kleiderkreisel gesehen und ich konnte nicht anders als zuzuschlagen. Ich bin sehr glücklich, dass die Chanel Wimpernzange mir tatsächlich noch um einiges besser gefällt. Die von Emite wirkt zwar wertiger, allerdings funktioniert die Hebelwirkung ein bisschen zu gut und ich bekomme meist einen sichtbaren Knick in den Wimpern. Die von Chanel macht einen wunderschönen Schwung und hat die gleichen bereits genannten positiven Eigenschaften der Emite Wimpernzange. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Verletzungsgefahr von der bei Chanel geringer ist.














Die Chanel Wimpernzange darf nun auf meinem Schminktisch tronen und die Emite ist in der Make Up Tasche für unterwegs. Bei ihr würde es mich nicht stören wenn ich Macken im schwarzen Lack bekomme. Und die von Rossmann? Na ja, nachdem ich nun diese Fotos gemacht habe, kann die eigentlich weg...

Kommentare:

  1. Mir ging es genauso wie dir. Ich hatte glaube ich mal eine Wimpernzange von H&M und konnte nicht so wirklich einen Unterschied merken wenn ich sie benutzt habe. Jetzt habe ich auch die von Emite.
    Ich hab nur leider das Problem, dass sie nicht so richtig gut mit meiner Augenform harmoniert und ich die Wimpern wirklich schlecht gegriffen bekomme (vielleicht liegt das aber auch nur daran, dass ich darin ein totaler Noob bin).
    Von der Chanel Wimpernzange hab ich schon viel Gutes gehört. Vielleicht bin ich ja mal in Paris und hab noch etwas Geld übrig, dann schau ich sie mir nochmal genauer an :)

    xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verschiedene Wimpernzangen sind ja auch unterschiedlich gebogen. Da gibts im Internet ganz viele Vergleiche. Da wird sicher eine geben, die zu deiner Augenform passt. Mir war die von Emite auch ein bisschen zu gerade. Ich habe nie alle Wimpern auf ein Mal erfasst.

      x m

      Löschen
  2. Ich habe am Anfang auch immer die Wimpernzange von der Rossmann Eigenmarke benutzt :D Wie viel kostet die von Chanel? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die ja selbst bei Kleiderkreisel gekauft. Aber ich glaube am Counter (Lafayette, Paris) kostet sie um die 30€.

      x m

      Löschen
  3. Ich benutze Wimpernzangen selten, da meine Wimpern recht lang sind und sie dann anschlagen wenn sie zu sehr geschwungen/gebogen sind. LG Lejamatt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OH, da hast du aber ein luxuriöses Problem :) Meine sind leider recht kurz und sehr gerade. Versuche sie mit dem Schwung optisch ein bisschen zu verlängern und sichtbarer zu machen.

      x m

      Löschen