Sonntag, 26. Januar 2014

BEING ADULT?!


Für mich war es immer eine faszinierende Überlegung wie ich wohl so als ‚Erwachsene’ sein werde. Wie ich so bin, wenn ich all die Verantwortung trage, die meine Eltern tragen. Konkret wie das also so sein wird, wenn man seinen eigenen Lebensunterhalt bestreitet, Steuern bezahlt und nicht mehr bei jeder Lebenslage das Bedürfnis hat seine Mutter um Rat zu bitten.



Seid dem ich bemerkt habe, dass sich mein Studium dem Ende neigt (mir ist das Herz in die Hose gerutscht), beschäftigt mich nicht mehr das ‚wie’, sondern das ‚ob’! Ich soll nächstes Jahr mein Geld verdienen? Wie geht das überhaupt? Ich bin doch komplett unfähig! Es will mich doch niemand für meine Arbeit bezahlen und wenn doch wie lerne ich diese nette Person kennen? Um ehrlich zu sein, diese Gedanken machen mir seid 2013 richtig Panik, depressive Stunden und schlaflose Nächte.

2014 war nicht mal eine Woche alt, da ist es dann tatsächlich ‚einfach’ doch passiert. Mir wurde ein kleiner Animations Job angeboten. Trotz großen Selbstzweifeln meinerseits, sind alle Beteiligten (und auch die Öffentlichkeit) mit dem Endprodukt zufrieden. Deshalb bin ich diese Woche dann auch zum Finanzamt gegangen um mich als Kleinunternehmerin selbstständig zu machen. Gestern kam meine Steuernummer und nun darf ich Rechnungen schreiben.

Das alles hört sich im nachhinein ein bisschen einfacher an als es die letzten zwei Wochen war. Ich habe auch bittere Tränen der Überforderung vergossen. Erwachsen werden und erwachsen sein passiert vielleicht nicht ‚einfach so’, aber es passiert wohl doch irgendwie. Das beruhigt mich etwas.

Kommentare:

  1. Hey, das klingt doch toll!
    ...ist bei mir zwar schon ein kleines Weilchen her, aber das Gefühl der Überforderung beim Erwachsenwerden kenn ich noch zu gut. Schwupps, muss man sich plötzlich um Dinge kümmern, über die man vorher nie nachdenken brauchte... Da wäre man doch lieber Peter Pan & würde nie erwachsen werden ;)

    Wünsch Dir ganz viel Glück für die Zukunft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja gerade läuft es ganz gut. Peter Pan bekommt wirklich eine viel stärkere Bedeutung wenn man älter wird ;9

      x m

      Löschen
  2. Oh du sprichst mir aus der Seele! Das Ende meines Kommunikationsdesign Studiums ist zwar "erst" nächstes Jahr aber ich bekomme jetzt schon regelmäßige Panikanfälle. Und von dem ganzen Steuerkram ganz zu schweigen da habe ich erst letzte Woche verzweifelt meinen Papa angerufen weil das doch alles nicht so einfach ist allein...
    Ganz doll herzliche Glückwünsche zum Animationsjob! Es werden bestimmt noch viele weitere folgen.

    Nathalie
    http://thespectacular-now.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da sitzen wir wohl gerade im selben Boot! Ist ja irgendwie beruhigend, dass man nicht alleine ist, oder?
      Danke! Ich hoffe sehr :)

      x m

      Löschen
  3. Meine Oma sagt immer "Wachstumsschmerzen" ;)

    Ich weiß noch, wie ich das erste Mal beim Finanzamt stand ... Oh Gott! Aber du packst das! Und vor allem Glückwunsch zum Animationsjob!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Post, ich bin heute auf eins deiner Videos gestoßen (Pastell-Haare, großes Lob!) und ich finde deinen Blog und auch deine Youtube-Videos sehr schön :)

    AntwortenLöschen