Dienstag, 6. Mai 2014

Der imaginäre Blogpost


Gestern Abend beim ‚Sex And The City’ schauen überkam mich die Lust auf schwarze Nägel. Zum Glück hatte ich neulich sicherheitshalber einen neuen schwarzen Nagellack bei DM mitgenommen. Denn meiner von Chanel ist langsam zu zähflüssig geworden um ein hübsches Ergebnis zu erhalten. Ich hatte mir für einen von P2 entschieden. Die sind mit 1,55€ sehr günstig und meine bisherigen Erfahrungen waren gut.



Ich fing dann also im Bett während sich Carrey das erste Mal von Mr Big trennte an meine Nägel schwarz lackieren und war ganz begeistert. Wie schick schwarz zu kurzen Nägeln und goldenen filigranen Schmuck aussieht. In meinem Kopf habe ich dann begonnen einen Blogpost über schwarze Maniküre zu verfassen: „Wie toll ich diese günstige P2 Nagellack ist. Allein der Name: 500 Eternal! Wie cool und die Qualität auch! So flüssig und trotzdem mit einer Schicht deckend. Nur der breite Pinsel könnte ja an den Ecken etwas abgerundet sein. Aber na ja, nicht so schlimm! Toll dass man sich bei Farben wie Schwarz voll und ganz auf die Drogerie verlassen kann... “
Carrey hat nun Big das erste Mal nach der Trennung wieder gesehen, ich war bei meiner zweiten Hand angelangt und war auf ein Mal doch nicht mehr so begeistert von dem Lack. Irgendwie ist der während dieser Paar Pinselstriche furchtbar zäh geworden und ließ sich nur noch recht dick auftragen. Ich war sehr enttäuscht. Ich hatte mir doch meinen Blogpost schon so fein in meinem Kopf zurecht gelegt. Aber na ja, egal, die schwarzen Nägel sehen immer noch super aus, dann lass ich die nun extra gut trocknen bevor ich den Topcoat auftrage.
Einige Folgen später habe ich mich dann also an den Topcoat gemacht und auch dem noch mal genug Zeit zum trocknen gelassen. Doch leider musste ich feststellen als Carrey und Big gerade auf der Bowling Bahn beschlossen hatten es noch ein zweites Mal miteinander zu versuchen, dass der Topcoat zwar getrocknet war, der P2 Nagellack nach mehreren Stunden allerdings kein Stück. Ich konnte den Topcoat einfach abziehen und darunter war eine klebrige schwarze Masse.

In diesem Moment tippe ich diese Worte und meine Nägel sind ganz ohne Nagellack. Ach, so schön hätte dieser Blogpost sein können...

1 Kommentar:

  1. Das kenne ich nur zu gut. Wenn man schon alles im Kopf so schön geplant hat und es dann am Ende nicht wirklich klappt:)

    AntwortenLöschen